bicycledate is 100% Free!

No subscription, no contract, no hidden costs.

Thomas Rieckhoff 42 articles
Share Report


Herbstliche Tour mit Heike um den Hamburger Airport

Es sollte unsere letzte offizielle Tour des Jahres 2014 werden.

Heike hatte nämlich zu einer weiteren Airport-Rundfahrt aufgerufen.

Drei Leute,darunter auch Valda,Musty,Michael und meiner Wenigkeit sind ihrem Aufruf gefolgt.

Ich war natürlich wieder mal knapp dran,und mußte meinem neuen,alten Diamant kräftig die Sporen geben,um es noch rechtzeitig zum ausgemachten Treffpunkt beim U-Bahnhof Alsterdorf zu schaffen. Ich schlug dort auch noch zeitnah ein und die Tour konnte beginnen.

Also setzte sich unser Trek langsam in Bewegung und Heike übernahm,allen Gefahren trotzend,die Führung. (ich weiß,"Ritter-Storry-Alarm!)....Wir ritten also....ok,wir fuhren auf durchwachsenen Hamburger Radwegen das erste Ziel,einen lohnenden Platz zum fotografieren startender Flugdrachen an.

Valda,Musty,Michael und ich ,wir stellten uns in Schussposition,die Armbrüste...ok,die Kameras im Anschlag und warteten.....Die Startbahn war von hier aus gut einzusehen. Zahlreiche Lampen säumten ihren Rand....und dann sah man,wie in der Ferne ein (Flugdrache) Flieger in Startposition ging. Er gab Schub und rollte,immer schneller werdend,direkt auf uns zu.  Mit fauchenden Turbinen hob er schließlich ab....und verschwand in den Wolken....das wars. Da war nicht viel mit Fotos machen.  Na ja, tief hängende,graue Novemberwolken machten ein gelungenes Foto fast unmöglich,aber was solls ,wir habens ja gesehen.

Wir stiegen dann nach kurzer Zeit auch wieder auf unsere Stahlrösser. Es wurde kalt und in der luft lag ne Menge Feuchtigkeit,die durch alle Klamotten kroch.

Wir durchquerten später einen Teil des Niendorfer Geheges und fuhren durch einen langen Tunnel unter den Runways des Flughafens hindurch. Ist ein sehr schöner,breiter Radweg hier !

Später führte uns Heike durch ein sehr ländlich anmutendes Gebiet am nördlichen Teil des Airports.

Es ging hier auf unbefestigten Trampelpfaden weiter,an Wiesen und Feldern vorbei,auf denen viele schöne Pferde zu entdecken waren.

Als dann unser Pfad auf einen breiteren Weg traf,der sich vor der Landebahn befand,machten wir kurzentschlossen eine Rast.

 

Tolle schwarze Pferde,die sich auf einer Weide direkt vor der Landebahn befanden,kamen neugierig näher.  Sie sahen in dem Novemberdunst,so zwischen den Landelichtern irgendwie mystisch aus.

Während Michael und Heike versuchten,die zottigen Freunde mit ein paar Leckereien zu füttern,zückte ich meine Kamera und hielt erst mal ein paar Eindrücke und einen landenen Flieger fest.

....Aber nach einer Weile wurde uns kalt und alsbald fing es auch noch an zu nieseln....... Zeit zum Kaffee trinken und Kuchen essen !....also auf nach Cap und Cino !....oder wie das Restaurant auch immer hieß.....   Gut gekühlt und befeuchtet kamen wir dort an.

Wir leinten unsere Pferde an und gingen hinein. Nach kurzer Suche hatten wir auch ein lauschiges Plätzchen zum aufwärmen gefunden,bevor eine junge Maid kam ,die uns nach der Speise unseres begehrens fragte.........tja,und so endete die letzte offizielle Bicycledate-Tour dieses Jahres.

 

                                                  E.N.D.E.

 

                                                                   Euer rasender Reporter Thomas

 

PS: Noch mal vielen Dank an Heike für diese schöne Tour !

 

 

 

                                       (Abspannmusik )

 

Mitwirkende   :              Heike              Tourenleitung

 

                                    Valda                  Darstellerin

                                    Musty                Darsteller

                                    Michael              auch Darsteller

                                      

                                 Und ich ,Thomas          Darsteller und Berichterstatter

 

                                     ..........und nu is Schluss

 

 

 

 

Comments

4 comments