bicycledate is 100% Free!

No subscription, no contract, no hidden costs.

Thomas Rieckhoff 42 articles
Share Report


Unser gemeinsames "an die Frische radeln"1.Teil

Es war  Sonntag der 14.04.13.Ein Tag, auf den ich mich schon lange gefreut hatte. Denn er bedeutete für mich, das es nach einem langen Winter endlich wieder losgeht!  

Also nachdem ich an diesem Morgen erwachte, und feststellte, das ich um eine Stunde verschlafen hatte stürtzte ich mich aus meinem Bett, um Nicole und Sebastian, die ich beide am Vorabend überredete mitzukommen, anzurufen.

Aber sie waren schon aufgestanden und bereiteten gerade ihr Frühstück vor.   Puh, alles noch mal gut gegangen, aber ich musste mich ins Zeug legen,um selbst schnell noch etwas zu frühstücken und mich Radfertig zu machen. Nach ca. einer halben Stunde trafen Nicole und Sebastian bei mir ein. Ich, mittlerweile auch startklar, verabschiedete mich schnell von Frau und Katze und ging in den Keller, um das Adriatica für Sebastian und mein "Ralle" für uns herauszuholen. Wir stiegen auf die Räder und fuhren im Eiltempo zum Bahnhof Altona und stiegen dort in einen Zug zum Hauptbahnhof ein. Es würde knapp mit der Zeit werden ,sagte mir ein Blick auf meine Armbanduhr. Nur noch ne halbe Stunde bis zur Abfahrt in Billwerder Moorfleet! Aber wir bekamen sofort Anschluss in Richtung Bergedorf, und waren fast pünktlich am vereinbarten Treffpunkt. Schon vom Weiten konnte ich das bunte Völkchen mit ihren Rädern erkennen und wir mischten uns unter die Radler.  

Ich begrüsste erstmal meine Freunde von Bicycledate und die Neuen, die ich schon von der Seite her kannte. Noch ein schnelles Hallo zu den Leuten, die von Stadt-Land-Fluss gekommen waren. Dann entdeckte ich Jens aus Bergedorf, der kurz mit dem Motorrad vorbeigeschaut hatte, weil er die Tour leider nicht mitfahren konnte. Wir beschnackten noch schnell etwas, und dann ging es auch schon los. Die bunte Truppe setzte sich langsam unter der Führung von Maja in Bewegung. Es müssen wohl ungefähr 25 Radler und Radlerinnen gewesen sein, die sich jetzt in Richtung Doveelbe bewegten. Ein ungewohntes, aber schönes Bild für uns. Auch ein dreiköpfiges Kamerateam von einem offenen Kanal hatte sich uns mit einem Van angeschlossen. ich glaube, er hiess Thiede-Tv oder so und die wollten eine Doku über über unser Vorhaben drehen. Tolle Sache das!

Nachdem wir also die Autobahn und die Tatenberger Schleuse überquert hatten ,bogen wir in den Tatenberger Deich ein und fuhren auf dieser Strasse. die sich meist auf einem Deich entlangschlängelte durch das Vorland Hamburgs. Ich fuhr im hinterem Teil der Gruppe um notfalls helfen zu können, falls jemand einen Platten gekriegt hätte. Dafür hatte ich ja meine Werkzeugtasche mitgenommen. Wir fuhren also noch eine ganze Weile, bis wir das erste Ziel, die Gärtnerei, ich glaub, sie hiess Sannmann? Ich weiss es nicht mehr so genau.......

Comments

4 comments
  • Becky Praktikantin
    Becky Praktikantin Sehr schön geschrieben! Bin gespannt auf Teil 2! :)
    April 15, 2013
  • Thomas Rieckhoff
    Thomas Rieckhoff Danke Becky ! Freut mich,das Dir der Anfang der Story gefällt.Du bist warscheinlich die erste,oder die einzige die s gelesen hat.Der zweite Teil folgt so schnell ,wie möglich.
    April 16, 2013 - 1 likes this
  • Jimmy Q
    Jimmy Q Toller Artikel mein Lieber! :-) Freue mich auch auf den ". Teil! Ach ja - der TV Sender heisst TIDE... ;-)
    April 16, 2013
  • Admini Valda
    Admini Valda Danke Thomas :-) als begeisterte Leserin Deiner Werke kann ich Becky und Jimmy nur zustimmen! Das hast Du sehr schön geschrieben!
    Vielen Dank nochmals, dass Du die Sicherheit der Gruppe im Blick behalten und Deine schwere Rad-Retter Ausrüstung dabei hattest...
    April 16, 2013