bicycledate is 100% Free!

No subscription, no contract, no hidden costs.

Thomas Rieckhoff 42 articles

Related Articles

Share Report


Mountainbiketour in die Harburger Berge

In die Harburger Berge 15.09.2013

Am Sonntag ging es also los, das Mountainbiking.

Ich hatte heute das Glück, von Carsten abgeholt zu werden. Er stellte mein zusammengeschustertes Raleigh-Bergrad mit auf den Fahrraddachgepäckträger und wir fuhren los.

Unterwegs berichtete ich ihm, das Pip an der Tour teilnimmt und das Musty sich auch bereits auf den Weg zum Treffpunkt dorthin aufgemacht hatte.

Nachdem wir am Treffpunkt (ein Parkplatz am Ende des Falkenbergwegs) in Neugraben ankamen, machten wir uns und die Bikes startklar.

Nicht lange, da kam auch schon Pip mit seinem breitreifigen Dirtbike um die Ecke.

Wir freuten uns alle auf das Wiedersehen, denn man hatte sich schon lange nicht mehr gesehen.

Wir erzählten uns erstmal die eine oder andere Neuigkeit, und dann ging es natürlich um die Bikes!

Wenig später traf auch Musty mit seinem Citybike ein.

Guter Dinge schloss er sich uns an, um uns in die “Wildnis” zu folgen... und los gings!

Zunächst auf einem seichten Weg an einer Wiese längs und dann kam nach kurzer Zeit der erste Anstieg. Erst moderat, aber dann wurde es steiler. Und die Berge sind hier deffinitiv grösser, als bei uns im Volkspark ! Alle wahren beim schnaufen. Und irgendwann reichte die Übersetzung des Cityrades nicht mehr aus,um weiterzufahren, und es musste geschoben werden. Auf dem nachfolgendem Landweg löste sich dann noch Mustys Hinterrad und es musste nachgezogen werden. Irgendein übler Mitbewohner seines Hauses musste es gelöst haben,wie schon öffters !

Musty entschloss sich, wieder umzudrehen und Heimzufahren. Schade Musty!, aber es machte keinen Sinn, sich weiter mit dem Rad auf die Berge zu quälen.

Also setzten wir unseren Weg zu dritt fort. …. Und dann kamen sie, die richtig langen Anstiege. Schon nach kurzer Zeit Kam mann mächtig ins schwitzen.....Dann wieder eine lange Abwärtspassage...

Pip filmte uns mit einer Helmkamera beim auf und abfahren und wir hatten viel Spass !

Dann kamen wir an eine Abzweigung, und bogen nach links ab. Ich häftete mich an Carstens Hinterrad.

Nach einer Weile des Bergauffahrens entdeckte Carsten einen Trail,der ebenfalls nach links abging, und den wollten wir probieren !

Wir kurbelten uns also diesen hubbeliegen Weg hoch, als wir plötzlich merkten,das Pip nicht mehr hinter uns war.

Nach kurzer Absprache mit Carsten fuhr ich also den Trail und den Weg wieder bis über die Abzweigung hinaus zurück,um zu schauen..... aber ich konnte Pip nirgendwo entdecken. und fuhr wieder zu Carsten hinauf. “Son Sch.....”dachten wir und überlegten, was wir machen könnten.

Wir fuhren zunächst bis zur Abzweigung zurück ,und warteten....................................bis uns zwei Passanten begegneten. Die fragte ich, ob sie jemand mit ner Helmkamera gesehen haben,der an ihnen vorbeigeradelt ist und sie meinten “Ja,der ist auf dem Weg nach dort oben geradelt!”

...Also nahmen Carsten und ich die Verfolgung auf......Bis wir an der höchsten Stelle mit dem Picknickplatz ankamen. Aber von Pip war nichts zu sehen,....ausser Wald und nochmal Wald

Aber er musste eigentlich hier gewesen sein. Wir versuchten uns sogar als Spurenleser !....aber ohne Erfolg. Selbst Hänsel und Gretel,die wir im tiefen Wald trafen, konnten uns nichts über den Verbleib von Pip sagen.

Wir beschlossen noch eine Grosse Runde zu machen,um dann zurück zum Parkplatz zu fahren.

Und wir kämpften uns auf einer Runde auf einem Trail durchs Unterholz,bis wir wieder an die Stelle mit dem Picknickplatz kamen. “Siehsde,das kam mir doch gleich so bekannt vor! “sagte ich zu Carsten

Aber der hatte das selbst schon bemerkt.

Auf der Rückfahrt sollte es nur noch bergabgehen und Carsten wollte das mit seiner Stirncam festhalten. Also eingeschaltet,und ich tanzte erstmal einen “Tiefimwaldundwurstelantiregentanz”,bis wir merkten das der Akku der Cam leer war. Son Mist !

Naja, wir sind dann ohne Cam den Weg hinuntergesausst und kamen schliesslich wieder heil am Parkplatz an.

Wir packten unseren Kram wieder ein und fuhren zu mir nach Hause, um noch einen Kaffee zusammen zu trinken.

Unterwegs rief mich Musty an und berichtete uns,das Pip in der Nähe des Wildparks Schwarze Berge angekommen ist. Auch er hatte die Gegend nach uns abgesucht,ist dann aber später von dort aus nach Hause.

Ich hatte ihn später,am Abend noch besucht,um ihn seine restlichen Sachen ,die er am Parkplatz ins Auto gelegt hatte noch vorbeizubringen. Da haben wir noch geklönt und einen gemütlichen Tee zusammen getrunken

 

Das war ein schräger aber doch sehr schöner Tag!

Euer rasender Reporter Thomas

 

  • Posted by Thomas Rieckhoff
  • September 16, 2013 11:11 PM CEST
  • 4 comments
  • 1,298 views

Comments

3 comments
  • Admini Valda likes this
  • Thomas Rieckhoff
    Thomas Rieckhoff genau ! Da freu ich mich schon drauf !
    September 16, 2013
  • Admini Valda
    Admini Valda Thomas, das hast Du wieder toll geschrieben! ich bin begeistert... :-)
    September 20, 2013
  • Pip Doubleyou
    Pip Doubleyou Tolle Bericht Thomas, es war einen Herrlichen Tag mit euch, es scheint, der Technologie war gegen uns. Ich bin eine halbe Minute angehalten, da meine Helmkamera-Befestigung sich gelöst hatte, schaute hoch und sah nur Wald. :)
    Kärntner Hütte höt sich gut a...  more
    September 22, 2013