bicycledate is 100% Free!

No subscription, no contract, no hidden costs.

Thomas Rieckhoff 42 articles
Share Report


Die September C.M. mit Carsten und Musty

CM am 27.9.13 Mit Musty und Carsten

Heute am Freitag war wieder die “Crittical Mass” angesagt. Ein Event,das in Hamburg immer mehr an Beliebtheit gewinnt.

Und da wollte ich heute unbedingt wieder drann teilnehmen. Carsten und Musty waren auch diesesmal mit von der Partie. Die beiden waren schon vor Ort, als ich carsten um 18:45Uhr anrief, um mitzuteilen, das ich mich auf den Weg machen wollte. Das Treffen fand diesesmal bei den Magelanterassen in der neuen Hafencity statt. Ich beeilte mich, packte etwas zu essen, und ein Isogetränk ein, schnappte mir meine Feuerwehr und eilte die Treppe hinunter. Nichts. aber auch garnichts hätte mich jetzt noch stoppen können. Ich klickte mich in die Pedale ein und gab Gas.

Mittlerweile war es fünf vor sieben und ich raste den Fischmarkt zur Hafenstrasse hinunter. Weiter bis Brandungslücken, Baumwall, Hafencity, ...und ich war da.

Wo man hinschaute, überall Radfahrer. Und unter ihnen wieder viele Fahrradkuriere. Ich erkenne diese leute meisst sofort. Sie haben so eine besondere Art, mit ihrem Rad, mit dem sie gewissermassen zusammenleben, umzugehen.

Zuerst suchte ich die Menge erstmal nach Carsten und Musty ab.... Die mussten hier doch irgendwo stecken....und dann sah ich sie. Musty war gerade am fotografieren und Carsten stand in der Nähe...wie ein Fels in der Brandung...und er hatte das Motobecane-Rennrad mitgebracht, was ihm überaus gut steht. So konnte er es doch gleich testen und probieren, langsam damit zu fahren, was sich später als sehr schwierig entpuppte.

Ich stellte mich auf eine Mauer und suchte das Umfeld nach Lars, mit dem ich mich auch verabredet hatte,ab. Aber ich konnte ihn nirgendwo entdecken. Dummerhafterweise hatte ich auch seine Handynummer noch nicht in mein neues Handy eingegeben. Na ja, musste ich eben abwarten.

Minuten später wurde es in der Menge unruhig. Die ersten Leute hielten ihre Räder in die Luft, andere folgten dem. Es ging also los !

Ich verliess meinen Platz auf der Mauer und Carsten, Musty und ich stiegen auf unsere Räder. Die “kritische Masse” setzte sich langsam in Bewegung.

Jetzt hiess es, sich nicht aus den Augen zu lassen, denn kommt man mit mehreren Leuten, verliert man sich relativ schnell in der Menge, wenn man nicht aufpasst!

Vor mir fuhr plötzlich ein Mädchen mit einer ausgesprochen anmutigen Figur. Ich blickte fasziniert auf ihr Hinterrad......und schwupps, war sie auch schon wieder weg, nachdem ich geschaut hatte, ob Carsten und Musty noch da sind....alle da. Es ging dann langsam durch die Hafencity in Richtung innenstadt und natürlich musste auch diesesmal der Wallringtunnel wieder dran glauben. Die Stimmung war fröhlich und ausgelassen und das Wetter spielte auch mit. Räder aller Kategorien waren wieder zu bewundern und man führte das eine oder andere Gespräch mit den Artgenossen oder Genossinnen. Wir rührten auch wieder fleissig die Werbetrommel für unsere Internettcommunity. Vieleicht bleibt uns die oder der andere ja als neues Mitglied erhalten.....man muss es halt versuchen.

Wir befuhren wieder sehr viele Strassen, die ich kannte, aber auch Strassen und Gegenden, in denen ich mich wohl verfahren würde. Tja, die Fahrradkuriere, die das ganze jedesmal organisieren, kennen sich eben sehr gut aus in der Stadt!

An jeder grossen Kreutzung muss der Trek halten, um auf die Grünphase zu warten. Die Autofahrer mit dem Rot haben dann richtig Geburtstag und müssen geduldig warten, bis alle Radfahrer der Crittical Mass die Kreuzung passiert haben......und das kann dauern! Manche Autofahrer sind richtig “glücklich” darüber und hupen “freudig” in die Menge…. und erhalten ein hundertfaches Klingeln zurück !

Vor uns tauchte der schön beleuchtete Jungfernstieg auf und wieder kam alles zum stehen. Ich drehte mich um und schaute zurück. Das Ende der Radfahrerschlange war selbst an der anderen Uferseite der Binnenalster nicht zu erkennen. Es müssen wieder Tausende gewesen sein, die bei dieser CM dabeiwaren.

Uns wurde langsam kalt. Durch das ständige Langsamfahren und Anhalten fing man an zu frieren. Bei der nächsten Gelegenheit beschlossen wir uns von der C.M. Abzusetzen, um nach Hasuse zu fahren. Als erstes “schoss” sich Carsten bei einer günstigen Gelegenheit mit dem Motobecane aus der Menge

In Höhe Eimsbüttel setzten Musty und ich uns von der Menge ab und fuhren in Richtung Altona nach Hause.

Das war wieder ein schöner, ereignisreicher Abend, sach ich Euch! Dabeisein ist eben alles........

Euer rasender Reporter Thomas

  • Posted by Thomas Rieckhoff
  • October 24, 2013 10:38 PM CEST
  • 2 comments
  • 653 views

Comments

2 comments
  • Admini Valda likes this
  • Admini Valda
    Admini Valda Thomas, das hast Du toll geschrieben! ... ich fühle mich jetzt so ob ich mitgeradelt hätte... Danke :-)
    October 25, 2013
  • Thomas Rieckhoff
    Thomas Rieckhoff Danke für Deine Anerkennung Valda ! Es freut mich,wenn es Dir gefällt !
    October 25, 2013