bicycledate is 100% Free!

No subscription, no contract, no hidden costs.

Axel Fell 8 articles

Related Articles

Share Report


Freitag der 27. (das ist der 13. Plus zwei Wochen)

Bericht von der Critical Mass Köln am 27.06.2014. Hinfahrt dahin und Rückfahrt nach Horrem.

Freitag der 27.06.2014, 17:00 Uhr in meinem Büro. Draußen gießt es in Strömen. Soll ich jetzt zur CM fahren? Werden wir überhaupt die kritische Masse zusammen bekommen? Oder doch lieber heim? Nee natürlich zum Rudolf nach Köln. Regenklamotten habe ich ja heute Morgen schon mal vorsichtshalber in meinen Deuter gepackt.  

Also dann rauf auf mein Sloope und Richtung Venloer Straße und die runter. Läuft ganz gut, denn zu viele Leute sind bei den Witterungsverhältnissen nicht unterwegs.  

Es regnet stark. Das Wasser läuft von meinen Klamotten zwar ab, aber trotzdem fühlt sich bald alles klamm an. Handschuhe haben eh keine Chance. Meine Leguano Barfussschuhe, die ich wieder in letzter Zeit auch beim Radfahren trage, schütze ich mit Neopren Überschuhen, aber leider sind die Wege so nass, dass Wasser von unten hochspritzt und die Schuhe dann doch was abkriegen.  

Je weiter ich in die Stadt komme, desto weniger wird der Regen. Der Fahrtwind trocknet die Klamotten, es klärt ein wenig auf. Als ich nach dem Friesenplatz auf die Ringe einbiege, hört es dann auf zu regnen. Auf dem Rudolfplatz sind um zwanzig vor sechs immerhin schon etwa 50 Radfahrerinnen und Radfahrer.  

Und es kommen immer mehr, die Leute strömen sozusagen, wir werden am Ende über 300 CMler Juni sein.  

Ich schmeiße mich in meine Kluft. Regenklamotten aus, Fahrradklamotten und gelbes CM T-Shirt an. Die Regenhose lasse ich mal vorsichtshalber an. Dann klingeln die Ersten und es geht los.  

Was für eine bunte Gesellschaft. Was für eine Ansammlung von unterschiedlichen Rädern. Diesmal ist mal wieder eine Rikscha dabei. Die Fahrerin ist mal hier, mal da, nimmt Leute in ihrem Gefährt mit, wartet schon mal, wenn die sich was zu trinken in einem Kiosk kaufen.  

Lastenräder dominieren dieses Mal das Bild der Mass ein Stück weit, sowohl optisch wie auch akustisch. Ralf Zinkel hat sein Bullit zur mobilen Disco aufgerüstet und beschallt die Mass. Das singende Bullit, vielleicht auch in Zukunft das akustische Markenzeichen der Mass? 

Auch auffällig, nicht zuletzt auch wegen ihrer extravaganten Fahrerinnen und Fahrer, ein paar Fixies. Rahmen, Räder, Kurbel und Kette, das isses. Keine Gangschaltung, keine Bremsen. Ich weiß nicht, wie ich damit fahren sollte. Auf der anderen Seite wirken die Räder und ihre Rider so elegant wie sonst keine anderen in der Mass, und damit will ich niemandem zu nahe treten.  

Die Route heute ist eher ausladend und führt weit in den Süden,


um dann kurz vor dem Rudolfplatz dann doch wieder in Richtung Ebertplatz abzubiegen, der umrundet werden muss. Dann mit ein paar Umwegen zum Rudolfplatz zurück. Insgesamt fahren wir über drei Stunden und mehr als 25 Kilometer. Länge und Strecke werden später ein paar Kritiker auf den Plan rufen, es gibt aber auch viel Lob.  

Die Abschlussrunde auf dem Rudolf vereint noch mal alle. Viele recken, wie zum Ende aller Critical Masses weltweit, am Ende ihre Räder in die Höhe. Und die Polizei, die die ganze Fahrt hinter und her gefahren ist, bekommt zum mindestens vierten Mal in diesem Jahr eine kostenlose Aufklärung darüber, was eine Critical Mass ist.  

Schön war's. Selten so viel Entspannung und ungetrübte Freude erlebt bei einer CM. Wenig Agressivität, auch beim Corken nicht. Viele lachende Gesichter, viel kunstvolles Radeln, viele Gespräche. Und es hatte während der Fahrt keinen Tropfen geregnet. So geht es weiter.  

Hier die besten Impressionen in einem Video vom Kölner Radfahrer Tom Pista. Unbedingt anschauen.  

Für mich ging es dann auch weiter, nämlich nach Hause. Und prompt fängt es an, zu regnen, als ich den Rudolfplatz verlasse. Und hört dann auch nicht mehr auf, bis ich zu Hause bin. Da ich meine Regenklamotten ja schon verstaut hatte, werde ich klatschnass. Kurz vor zu hause fängt es dann auch noch an, zu gewittern. Ein furioser Abschluss für eine furiosen Tag.  

 

 

TAKE A RIDE ON THE WILD SIDE!

 

 

  • Posted by Axel Fell
  • June 28, 2014 11:18 PM CEST
  • 1 comment
  • 1,204 views

Comments

1 comment
  • Admini Valda likes this
  • Admini Valda
    Admini Valda ...ganz schön viele Cargo Bikes in dem Video zusehen... echt tolle CM! Dich habe ich auch gesichtet :D mit dem gelben T-Shirt... ;) super!
    June 29, 2014